Abstimmungsdetails

Antrag der Fraktionen CDU, GRÜNE, BÜRGER und FDP:
Wohnungsbaupolitischer Grundsatzbeschluss

Beschlusstext:
Bei neu zu schaffendem Planungsrecht für Wohnbauentwicklungen im Geschosswohnungsbau sollen die planungsbegünstigten Bauherren im Rahmen städtebaulicher Verträge verpflichtet werden, mindestens 20 % der Bruttogrundfläche oder 20 % der Wohneinheiten für den sozialen Wohnungsbau gemäß der Richtlinie des Landes Hessen zur sozialen Wohnraumförderung (Neubau von Mietwohnungen für Haushalte mit geringen Einkommen und Neubau von Mietwohnungen für Haushalte mit mittleren Einkommen) zu realisieren.
Die Anwendung dieses Beschlusses wird vom Erreichen eines Schwellenwerts abhängig gemacht. Dieser wird erreicht, wenn mehr als 20 Wohneinheiten geschaffen oder eine Bruttogrundfläche (BGF) von mehr als 1200 qm erreicht wird.

Dafür 25

Dagegen 10

Enthalten 0