Vorlagendetails

Vergabekriterien für Gewerbegrundstücke

Nummer:
BV-85/2021
Abteilung:
Wirtschaftsförderung
Anlagen
Name Download Endung Dateigröße
Protokoll AG Kriterien Grundstücksvergabe pdf 101 kB
Neue Fassung Kriterienkatalog pdf 395 kB
Beschlusstext:
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt den Kriterienkatalog (Excel-Arbeitsmappe) in seiner neuen Fassung (s. Anlage 1) zur Auswertung der Angaben von Grundstückinteressenten.
Die Verwaltung wird beauftragt den zugehörigen Fragebogen entsprechend anzupassen.
Verfahrensvorschlag:
Alle Interessenten, gleich ob von selbst, über Wirtschaftsförderungsgesellschaften wie z.B. Nordgate oder per aktiver Ansprache akquiriert, sollen die neuen Fragebogen zum Kriterienkatalog ausfüllen.
Die Interessenten werden zudem gebeten, ihr Vorhaben in einem bis zu fünfseitigen Exposé darzustellen.
Die Angaben aus den neuen Fragebögen zum Kriterienkatalog oder andere geeignete Angaben (z.B. vorhandene Steuerdaten mit Einverständnis der Interessenten; Wirtschaftsauskünfte) werden von der Verwaltung in das Exceltool eingetragen und diese führen zu einer Punktebewertung.
Die Verwaltung/Wirtschaftsförderung macht auf Basis dieser Daten und der Ansiedlungsstrategie der Stadt einen Vergabevorschlag, wobei insbesondere die aus dem Punktesystem herausgenommenen Bewertungen für Branchenattraktivität, Cluster und Attraktivitätssteigerung für den Ort einfließen sollen.
Der Finanzausschuss berät nach Bedarf über die Vergabe und gibt der Verwaltung den Auftrag zu den weitergehenden Verhandlungen. Der Ausschuss nimmt diese Vergaben nach Bedarf auf seine Tagesordnung.
Bei erfolgreicher Verhandlung wird der Kaufvertrag entsprechend den Wertgrenzen der Hauptsatzung der Hauptausschuss oder der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt.
Vorlage
Weitere Beratungen:
Sitzung FA-3/2021 am 14.09.2021 von FA
Betreff: Vorlagen - ÖT
Protokoll: Nr.8
Vergabekriterien für Gewerbegrundstücke
Abstimmung: Dafür 11 , Dagegen 0 , Enthaltung 0

Beschlusstext
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt den Kriterienkatalog (Excel-Arbeitsmappe) in seiner neuen Fassung (s. Anlage 1) zur Auswertung der Angaben von Grundstückinteressenten.
Die Verwaltung wird beauftragt den zugehörigen Fragebogen entsprechend anzupassen.
Verfahrensvorschlag:
Alle Interessenten, gleich ob von selbst, über Wirtschaftsförderungsgesellschaften wie z.B. Nordgate oder per aktiver Ansprache akquiriert, sollen die neuen Fragebogen zum Kriterienkatalog ausfüllen.
Die Interessenten werden zudem gebeten, ihr Vorhaben in einem bis zu fünfseitigen Exposé darzustellen.
Die Angaben aus den neuen Fragebögen zum Kriterienkatalog oder andere geeignete Angaben (z.B. vorhandene Steuerdaten mit Einverständnis der Interessenten; Wirtschaftsauskünfte) werden von der Verwaltung in das Exceltool eingetragen und diese führen zu einer Punktebewertung.
Die Verwaltung/Wirtschaftsförderung macht auf Basis dieser Daten und der Ansiedlungsstrategie der Stadt einen Vergabevorschlag, wobei insbesondere die aus dem Punktesystem herausgenommenen Bewertungen für Branchenattraktivität, Cluster und Attraktivitätssteigerung für den Ort einfließen sollen.
Der Finanzausschuss berät nach Bedarf über die Vergabe und gibt der Verwaltung den Auftrag zu den weitergehenden Verhandlungen. Der Ausschuss nimmt diese Vergaben nach Bedarf auf seine Tagesordnung.
Bei erfolgreicher Verhandlung wird der Kaufvertrag entsprechend den Wertgrenzen der Hauptsatzung der Hauptausschuss oder der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt.

Sitzung STOV-5/2021 am 20.09.2021 von STOV
Betreff: Vorlagen - ÖT
Protokoll: Nr.14
Vergabekriterien für Gewerbegrundstücke
Abstimmung: Dafür 21 , Dagegen 0 , Enthaltung 0

Beschlusstext
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt den Kriterienkatalog (Excel-Arbeitsmappe) in seiner neuen Fassung (s. Anlage 1) zur Auswertung der Angaben von Grundstückinteressenten.
Die Verwaltung wird beauftragt den zugehörigen Fragebogen entsprechend anzupassen.
Verfahrensvorschlag:
Alle Interessenten, gleich ob von selbst, über Wirtschaftsförderungsgesellschaften wie z.B. Nordgate oder per aktiver Ansprache akquiriert, sollen die neuen Fragebogen zum Kriterienkatalog ausfüllen.
Die Interessenten werden zudem gebeten, ihr Vorhaben in einem bis zu fünfseitigen Exposé darzustellen.
Die Angaben aus den neuen Fragebögen zum Kriterienkatalog oder andere geeignete Angaben (z.B. vorhandene Steuerdaten mit Einverständnis der Interessenten; Wirtschaftsauskünfte) werden von der Verwaltung in das Exceltool eingetragen und diese führen zu einer Punktebewertung.
Die Verwaltung/Wirtschaftsförderung macht auf Basis dieser Daten und der Ansiedlungsstrategie der Stadt einen Vergabevorschlag, wobei insbesondere die aus dem Punktesystem herausgenommenen Bewertungen für Branchenattraktivität, Cluster und Attraktivitätssteigerung für den Ort einfließen sollen.
Der Finanzausschuss berät nach Bedarf über die Vergabe und gibt der Verwaltung den Auftrag zu den weitergehenden Verhandlungen. Der Ausschuss nimmt diese Vergaben nach Bedarf auf seine Tagesordnung.
Bei erfolgreicher Verhandlung wird der Kaufvertrag entsprechend den Wertgrenzen der Hauptsatzung der Hauptausschuss oder der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt.